BESCHREIBUNG

„Und plötzlich diese Ruhe!“ - inmitten des Stadtlebens betreten Sie einen Hinterhof und sind angekommen in einer eigenen kleinen Welt.
Bereits dieser erste Eindruck wird Sie verzaubern!
Die hübschen, im Industriebau-Stil gehaltenen Häuser besitzen jeweils einen eigenen Vorgarten, sie sind vom Großstadtleben und fremden Blicken gut geschützt.
In der ehemaligen Fabrik des Leipziger Großfabrikanten "Herrmann Jentzsch" bieten wir Ihnen ein richtiges Schmuckstück mit Charme zum Verkauf an.

106 m² Wohnfläche, 3 Etagen, 4 Räume, Dachterrasse, offener Wohn-/Essbereich mit Zugang zur Terrasse und dem Garten, 2 Bäder, idealer Schnitt und helle moderne Räume sind die Highlights dieses Wohntraums.

Einen ersten Eindruck der Immobilie können Sie sich in einem 3D Rundgang verschaffen, den wir speziell für Sie erstellt haben.
Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Jetzt Exposè anfordern
 ,
Schulze Christine

Standort Leipzig

OBJEKTDATEN

Objekt-ID:

LH-3101

Objekttypen:

Maisonettewohnung

Adresse:

04318 Leipzig

Verfügbar ab:

keine Angabe

Etage:

Erdgeschoss

Etagen im Haus:

3

Wohnfläche ca.:

107,82 m²

Grundstück ca.:

keine Angabe

Zimmer:

4,5

Badezimmer:

2

Schlafzimmer:

3

Balkone:

keine Angabe

Heizungsart:

Zentralheizung

Befeuerung:

Gas

Baujahr:

2017

Zustand:

modernisiert

Bauweise:

Massiv

Stellplätze:

keine Angabe

Kaufpreis:

480.000 €

Käufer­provision:

3,57 % Käuferprovision inkl. gesetzl. MwSt.

AUSSTATTUNG

wunderschöne, denkmalgeschützte Vollklinkerfassade
grosse denkmalgeschützte Rundbogenfenster
hochwertige Profiltüren im Landhausstil
glatte Wände (Q3 Standart)
Fußbodenheizung,
Echtholzparket, Granitfliesen in Küche und Bädern
Edelstahlhandlauf am Treppenaufgang
bodenebene, geräumige Dusche im EG Bad
2 Waschbecken und Badewanne im Hauptbad
Hauswirtschaftsraum
zusätzlicher Kellerraum im Vorderhaus

LAGE

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die dargestellte Position der Immobilie ist nur eine ungefähre Angabe.

UMGEBUNG

Sellerhausen-Stünz bietet Stadtnähe und grüne Oase.

Zwischen der belebtenTorgauer Straße, der Theodor-Heuss Straße und dem Volkshain Stünz mit seinen Kleingartenanlagen erstreckt sich der Ortsteil Sellerhausen-Stünz wie eine Oase. Die Stadtteile Schönefeld-Ost im Norden, Paunsdorf im Osten, im Süden Anger-Crottendorf und im Westen Volkmarsdorf kreisen dieses beschauliche Viertel im Leipziger Osten ein.

Über die Torgauer Straße besteht eine schnelle Anbindung an die A 14 in Richtung Dresden und zum Schkeuditzer Kreuz in Richtung Berlin, München und Magdeburg. Die Wurzner und Dresdner Straße führen in das, 3 km entfernte Stadtzentrum. An der Kreuzung Eisenbahn- und Portitzerstaße gelangt man schnell zu einer S-Bahn-Verbindung. Das städtische Tram- und Busnetz ist mit den Linien 3, 7, 8, 72, 84 und 175 vertreten, wobei man für eine Fahrt ins Stadtzentrum 20 Minuten einrechnen muss.

Sellerhausen-Stünz umfasst zu einem großen Teil die alten Dörfer Stünz und Sellerhausen - eine Vergangenheit, die sich an manchen Stellen noch erahnen lässt. Zum Beispiel in Stünz, wo sich vereinzelt Guts- und Fachwerkhäuser finden lassen.
Der alte Ortskern des ehemaligen Dorfes liegt am Ostufer der Östlichen Rietzschke, von wo aus sich der heutige Stadtteil nach Norden und Nordosten entwickelte.
Schon im 9. Jahrhundert siedelten sich hier in den fruchtbaren Auen Sorben an, später kamen deutsche Bauern dazu. Bereits Ende des 19. Jahrhundert wurde die Gemeinde nach Leipzig eingemeindet.
Keine 50 Meter weiter, rund um die Cunnersdorfer-Straße, prägen wiederum bürgerliche Wohnungen im Gründerzeitstil das Straßenbild. Der Sellerhausener Teil im Osten, rund um den Friedhof, ist im Kontrast dazu von Einfamilienhäusern geprägt, während der Westteil zum genossenschaftlichen Wohnen in größeren Mietshäusern gebaut wurde.

Heute ist Sellerhausen ein bunt gemischter Stadtteil, in dem es sich gut wohnen lässt. Hier gibt es noch viel Entwicklungspotenzial; an vielen Ecken und Enden wird gebaut und saniert. Günstige Mietwohnungen und gute Infrastruktur machen Sellerhausen attraktiv. Wahrzeichen des Stadtteils ist das beeindruckende Eisenbahnviadukt der inzwischen stillgelegten Bahnverbindung.
Entsprechend vielfältig stellt sich das Milieu in Sellerhausen-Stünz dar. Jüngeres Publikum und Kleinfamilien trifft man eher in Stünz, z. B. rund um die Cunnersdorfer Straße. Architektonisch lehnt sich dieser Teil auch eher an Stadtteile wie Anger-Crottendorf und Reudnitz an. In Sellerhausen hingegen wohnen diejenigen, die ein Einfamilienhaus ihr Eigen nennen können.

ENERGIEAUSWEIS

nicht erforderlich

Jetzt Exposé anfordern

BITTE AUSFÜLLEN:
* Pflichtangaben
 SSL-verschlüsselt